Wirtschaft

Die Mischung macht den Honig flüssig - 100 Jahre Honigmayr in Werfen

90 Prozent des Honigs bei Honigmayr kommen aus dem Ausland. Das liegt auch am großen Honig-Appetit der Österreicher.

Die Honigmanufaktur Honigmayr im Werfener Ortsteil Tenneck zählt nicht zu den Verlierern der Coronakrise. Ganz im Gegenteil: Im Lebensmittelhandel stieg der Absatz während des Lockdowns um 25 Prozent. Auch jetzt wird mehr Honig gekauft als im Vorjahr. Im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr setzte der seit dem Vorjahr zum Nahrungsmittelhersteller Spitz gehörende Betrieb mit 30 Mitarbeitern rund 13 Millionen Euro um. Und auch wenn das Geschäft in der Gastronomie und Hotellerie noch schwach läuft: Für das laufende Jahr erwartet Geschäftsführer Thomas ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 04:15 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/video-die-mischung-macht-den-honig-fluessig-100-jahre-honigmayr-in-werfen-93559513