Wirtschaft

Von der Normalität ist der Salzburg Airport weit entfernt

Nach 15 Monaten Pandemie und dadurch erzwungenem Stillstand ist die Lage des Wirtschaftsfaktors Flughafen prekär. 300 Menschen sind dort noch immer in Kurzarbeit. Das soll Staatssekretär Magnus Brunner jetzt nachhaltig klargemacht werden.

Das wieder einsetzende touristische Flugangebot vor allem nach Griechenland sorgt dafür, dass dem Salzburg Airport eine Spur von Leben eingehaucht wird. Das pralle Leben wie bis März 2020 wird es aber noch lang nicht geben.

Geschäftsreisende, die vor allem auf Tagesrandverbindungen in die Umsteige-Hubs angewiesen sind, müssen zumindest bis Ende des Monats weiter nach Wien oder München ausweichen. Frühestens am 28. Juni will die Lufthansa, die bereits seit einer Woche wieder Graz ansteuert, mit der essenziellen Frankfurt-Verbindung nach ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 10:28 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/von-der-normalitaet-ist-der-salzburg-airport-weit-entfernt-104831263