Wirtschaft

Waldschäden drücken den Holzpreis - Überangebot in Salzburg

Der Holzeinschlag in Salzburg ist wegen der niedrigen Preise an einem Tiefpunkt. Es wird fast nur mehr Schadholz verarbeitet.

Extreme Wetterereignisse verursachen Schadholz, das schnell aufgearbeitet werden muss. SN/robert ratzer
Extreme Wetterereignisse verursachen Schadholz, das schnell aufgearbeitet werden muss.

Die letzten richtig guten Zeiten für Waldbesitzer seien vor 40 Jahren gewesen, sagt der Salzburger Forstdirektor Michael Mitter. Seither folgt ein Waldschaden durch Katastrophen auf den anderen und sorgt für ein Überangebot von Holz, das die Preise drückt. 2019 war ein besonders schlechtes Jahr und eine Besserung ist nicht in Sicht.

Laut den Holzeinschlagsmeldungen, die dem Land vorliegen, lag der gesamte Holzeinschlag in Salzburg 2019 zum zweiten Mal seit der Jahrtausendwende unter einer Million Festmeter. Das andere Jahr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 08:18 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/waldschaeden-druecken-den-holzpreis-ueberangebot-in-salzburg-87378898