Wirtschaft

Was ein Atheist im Kloster sucht

Ein Mönch berät künftig Jungunternehmer. Aber verstehen sich Technik und Glaube überhaupt?

Emanuel Schattauer (rechts) erklärt Bruder Bernd Kober, was künstliche Intelligenz ist.  SN/wienerroither
Emanuel Schattauer (rechts) erklärt Bruder Bernd Kober, was künstliche Intelligenz ist.

Im Garten des Kapuzinerklosters in der Stadt Salzburg unterhalten sich zwei Menschen. Technik, rechts, mit Brille und blauem Hemd: Emanuel Schattauer ist Programmierer, sein Start-up Fact AI hat sich auf künstliche Intelligenz spezialisiert. Glaube, links, in Mönchstracht. Bruder Bernd Kober soll sich um die Seelen von Jungunternehmern sorgen - in von der Kirche zur Verfügung gestellten Büros. Aber wollen die Unternehmer das? Und sprechen Glaube und Technik dieselbe Sprache?

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 02:02 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/was-ein-atheist-im-kloster-sucht-38745040