Wirtschaft

Weiss will zum Kunden rücken

Das Speditionsunternehmen der Gebrüder Weiss will am Standort in der Robinigstraße wachsen und knapp 20 Mio. Euro in den Ausbau investieren. Die Bedenken der Anrainer versucht man zu zerstreuen.

Die Gebrüder Weiss präsentierten Montag ihre Ausbaupläne, v.l.: Niederlassungsleiter Michael Thomsen, Betriebsratsvorsitzender Franz Schrofner, Regionalleiter Peter Schafleitner und Peter Gemeinhardt, Generalplaner und Architekt.  SN/sw/vips
Die Gebrüder Weiss präsentierten Montag ihre Ausbaupläne, v.l.: Niederlassungsleiter Michael Thomsen, Betriebsratsvorsitzender Franz Schrofner, Regionalleiter Peter Schafleitner und Peter Gemeinhardt, Generalplaner und Architekt.

Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und gute zehn Jahre nach dem passenden Grundstück gesucht, sagte Peter Schafleitner, Regionalleiter im Speditionsunternehmen Weiss, bei einem Informationsgespräch Montagmittag. Jetzt sind die Würfel gefallen: Die Gebrüder Weiss wollen am Standort Robinigstraße erweitern. Geplant ist unter anderem der Neubau einer Logistikhalle. Weil sich bei den Anrainern Widerstand regt (siehe auch Artikel rechts), hat sich das Unternehmen dafür entschieden, die verkehrsintensiveren Umschlagtätigkeiten künftig im südlichen Teil des Geländes erfolgen zu lassen. Die Logistik, sprich das Lager, wird in die Nähe der Anrainer rücken. "Die Fläche dort nutzen wir rein als Abstellfläche, wir stapeln keine Seecontainer, es laufen keine Generatoren", will Schafleitner Ängste entkräften. Das von ihnen vorgeschlagene Hofer-Grundstück eigne sich nicht als Alternative, da es die Vilniusstraße durchschneide.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 02:06 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/weiss-will-zum-kunden-ruecken-58767700