Wirtschaft

Wenn sogar Rasenmäher mit der Post kommen

Postler haben dieser Tage viel zu tun: Die Paketflut erreichte nach der Schließung vieler Geschäfte Rekorde wie sonst nur vor Weihnachten. Auch Sperriges war darunter.

Bei der Post ist derzeit viel zu tun. SN/fmt-pictures
Bei der Post ist derzeit viel zu tun.

Die vergangene Woche war ziemlich stressig für die Mitarbeiter der Post in Salzburg. "Wir haben einen deutlichen Anstieg bei den Paketen bemerkt", sagt Sprecher Markus Leitgeb. Ende März stellten seine Kollegen 32.000 Pakerl pro Tag im Bundesland zu. Vor Ostern stieg das Volumen nochmals an: "Wir waren auf einem Niveau, das wir normalerweise nur von der Vorweihnachtszeit kennen - 600.000 bis 700.000 Pakete täglich in ganz Österreich." Viele Menschen hätten vor dem Osterfest noch Geschenke an die Liebsten verschicken wollen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 12:30 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/wenn-sogar-rasenmaeher-mit-der-post-kommen-86367391