Wirtschaft

Wie fit ist der Pinzgau für die digitale Welt?

Vor Pandemiebeginn startete in Saalfelden das internationale Projekt "DigiCulTS". Es soll den digitalen Wandel vorantreiben. Jetzt steht es vor dem Abschluss.

Wolfgang Schäffner, Leiter des „Studien und Management Center“ in Saalfelden.  SN/sw/andreas rachersberger
Wolfgang Schäffner, Leiter des „Studien und Management Center“ in Saalfelden.

Wolfgang Schäffner hatte mit seinem Team den richtigen Riecher. "Als wir im März 2019 das Projekt eingereicht haben, war nicht abzusehen, wie rasant sich die Digitalisierung weiterentwickeln wird. Und wie entscheidend sie auch geworden ist zur Bewältigung der Krise", sagte der Leiter des "Studien und Management Center" Saalfelden vorige Woche bei der Abschlusskonferenz.

Über zwei Jahre lang arbeitete eine Gruppe aus vier EU-Ländern - Österreich, Spanien, Griechenland und Polen - an der Entwicklung des "Erasmus+"-Projekts "DigiCulTS" - "Digitale ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 11:51 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/wie-fit-ist-der-pinzgau-fuer-die-digitale-welt-120845029