Wirtschaft

Zwei Bietergruppen rittern um Gaißau-Hintersee: Beide wollen Neustart des Skigebiets wagen

Im Herbst ist das Skigebiet Gaißau-Hintersee in den Konkurs geschlittert. Seither haben sich einige Interessenten gemeldet. Übrig geblieben sind zwei Gruppen. Masseverwalter Wolfgang Hochsteger spricht von zwei "sehr guten Angeboten. Beide wollen einen Neustart des Skigebiets in der bestehenden Größe wagen".

Scheint über dem Skigebiet Gaißau-Hintersee bald wieder die Sonne? Die Hoffnungen, dass das Skigebiet nach zwei verlorenen Wintern wieder in Normalbetrieb geht, sind jedenfalls gestiegen.  SN/robert ratzer
Scheint über dem Skigebiet Gaißau-Hintersee bald wieder die Sonne? Die Hoffnungen, dass das Skigebiet nach zwei verlorenen Wintern wieder in Normalbetrieb geht, sind jedenfalls gestiegen.

Für das Skigebiet Gaißau-Hintersee, das im Herbst 2019 in Konkurs geschlittert ist, zeichnet sich eine positive Lösung ab. Masseverwalter Wolfgang Hochsteger, Rechtsanwalt aus Hallein: "Es gab mehrere Interessenten. Da haben wir ausgesiebt. Nun sind noch zwei Interessentengruppen übrig, die beide ein sehr gutes Angebot gelegt haben. Beide wollen einen Neustart des Skigebiets in der bestehenden Größe wagen."

Dass die Gruppe unter Führung von Erdbau- und Abbruchunternehmer Bernhard Eibl junior aus Krispl bereits den Zuschlag erhalten habe - wie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 01:26 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/zwei-bietergruppen-rittern-um-gaissau-hintersee-beide-wollen-neustart-des-skigebiets-wagen-85906288