Wirtschaft

Zwischen Musi und Brexit pendeln

Pia Hüttl arbeitet in Brüssel für eine Denkfabrik. In ihrer Freizeit spielt sie Schlagzeug bei der Musikkapelle in Krimml.

Zwischen Musi und Brexit pendeln SN/privat
Die 29-jährige Krimmlerin analysiert die Auswirkungen des Brexit – und liebt die Zillertalarena.

Als Pia Hüttl mit der Matura fertig war, wollte sie zuerst weg aus Krimml. Die heute 29-Jährige hat schon immer die Ferne gesucht: "Ich war mit meinen Eltern viel auf Reisen. Dort habe ich mitbekommen, dass es eine Welt außerhalb der Berge gibt." Sie flog für Sprachferien nach Rom und verliebte sich in die Stadt. Die junge Krimmlerin beschloss, in der italienischen Hauptstadt europäische Volkswirtschaft zu studieren. Etwas gemustert wurde sie auf der Uni schon. "90 Prozent der Studierenden waren Italiener, ich war die Ausnahme."

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 10:46 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/zwischen-musi-und-brexit-pendeln-1031479