Salzburger Festspiele

"1000 Kraniche": Das Mädchen mit der Atombombenkrankheit

Hiroshima und eine Idee, die weiterlebt: Das Auftragswerk "1000 Kraniche" erlebte bei den Salzburger Festspielen seine Uraufführung.

In den Ärmel niesen? Hilft kaum. Desinfektionsmittel trinken? Lieber gar nicht probieren. Impfen? Leider keine Chance. Bei den Symptomen, mit denen Sadako Sasaki ins Spital gebracht wird, ist die Chance auf Heilung gleich null - auch wenn sie wie eine normale Erkältung begonnen haben.

"Ich habe die Atombombenkrankheit", sagt das japanische Mädchen schließlich tapfer. Leukämie sagen die Ärzte dazu. Hoffnung kann es für die Hauptfigur im Jugendstück "1000 Kraniche" der Salzburger Festspiele von Anfang nicht geben. Denn das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 05:59 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/1000-kraniche-das-maedchen-mit-der-atombombenkrankheit-91021366