Salzburger Festspiele

46 Mal "Così fan tutte": So machen's sicher nicht alle

In fast jedem zweiten Sommer seit 1922 stand "Così fan tutte" auf dem Programm der Salzburger Festspiele. Ein historischer Blick zurück.

"Così fan tutte" vs. "Die Zauberflöte": Mozarts Opern bei den Salzburger Festspielen als Dauerbrenner

"Così fan tutte" rittert mit "Die Zauberflöte" um den Titel der am öftesten angesetzten Oper. In einem Punkt hat Mozarts Dramma giocoso die Nase vorn: Die ersten Aufführungen fallen in den Sommer 1922, also bereits ins dritte Festspieljahr. "So machen's alle Frauen", sagt der Titel, aber wie machen's die (männlichen) Regisseure? Così fan tutti? Sicher machen sie's nicht alle so.

Einer, der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 05:12 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/46-mal-cos-fan-tutte-so-machen-s-sicher-nicht-alle-90763642