Salzburger Festspiele

András Schiff bewährt sich als Meister fürs Murmeln und Perlen

András Schiff bezaubert in seinem Konzert mit Schubert und Janáček.

Pianist András Schiff. SN/sf/marco borrelli
Pianist András Schiff.

Als der Pianist András Schiff nach einem forschen Arpeggio das erste Thema des f-Moll-Impromptus aus der Vierergruppe von D 935 präsentiert hat, beginnt er mit der rechten Hand, womit er an diesem Dienstagabend immer wieder bezaubern wird: Er lässt die begleitenden Tonfiguren murmeln oder perlen, bringt sie zum Schimmern, obgleich er sie unvergleichlich weich spielt; er lässt sie fließen, obgleich sie Struktur und Halt haben; sie wirken duftig leicht, sind aber in konzentrierter Präzision gespielt.

So wie dies ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 06:57 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/andras-schiff-bewaehrt-sich-als-meister-fuers-murmeln-und-perlen-92001082