Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...

Archaisch, schön -und fragwürdig

Standpunkt

Auf Facebook wird jeder potenziell zum Journalisten, auf Airbnb jeder zum potenziellen Vermieter, auf Viagogo jeder zum potenziellen Tickethändler. Schön und praktisch, diese neue digitale Welt. Aber auch archaisch und höchst fragwürdig. Denn Facebook weigert sich, rechtlich Verantwortung dafür zu übernehmen, was die Nutzer auf der Plattform niederschreiben. Airbnb ist schwer greifbar, wenn die Vermieter die Abgaben nicht zahlen, die für Hotels und Beherberger selbstverständlich sind. Und Viagogo sieht sich rechtlich natürlich nicht in der Pflicht, wenn Dritte dort für Tickets Wucherpreise wollen.

Das beliebte Motto der neuen Online-Spieler: Wir stellen die Plattform zur Verfügung, bieten die Technik. Aber was die Menschen dort machen, können wir - leider, leider - nicht beeinflussen und deshalb keine Verantwortung dafür übernehmen. Das ist ein Hohn, ein untragbarer Zustand. Denn niemand im realen Wirtschaftsleben kann das für sich beanspruchen. Weshalb strengere Gesetze nötig sind - rasch.

Und dann sitzen diese Firmen oft in smarten Steueroasen und zahlen deshalb
bei uns - leider, leider - auch keinen Cent Steuer. Was zur Frage führt: Schädigen wir nicht unser eigenes Gemeinwesen, wenn wir dort überall gedankenlos mitmachen?

Aufgerufen am 03.12.2021 um 09:35 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/archaisch-schoen-und-fragwuerdig-38415205

Kommentare

Schlagzeilen