Salzburger Festspiele

Aus eins mach zwei mach sechzehn

Martin Grubinger, Yuja Wang und The Percussive Planet Ensemble definierten den Begriff "Solistenkonzert" ganz anders.

 SN/sf/borrelli

Schon wieder so ein "verrückter" Konzertabend der Salzburger Festspiele! Er fiel zwar unter die Kategorie "Solistenkonzert", aber wer sollte da der Solist gewesen sein? Der Salzburger Perkussionsstar Martin Grubinger? Oder doch die stets freizügig gekleidete chinesische Speed-Pianistin Yuja Wang? Letztlich kam am späten Samstagabend eine Truppe von 16 Musikern aufs Podium des Großen Festspielhauses. Und los ging eine Session von so gar nicht geplanter Art.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.08.2018 um 06:05 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/aus-eins-mach-zwei-mach-sechzehn-38699674