Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

Berliner Philharmoniker: Töne kugeln, purzeln und donnern in Kaskaden

In ihrem zweiten Salzburger Konzert entfalteten die Pianistin Anna Vinnitskaya und Berliner Philharmoniker unter Kirill Petrenko ein breites Panorama von Klangfarben.

Zart und tröstlich ist die Nacht eingekehrt. Mit dem uneuphorischen Schlussadagio des in der zweiten Hälfte ab und zu langwierigen "Sommermärchen" Josef Suks setzten die Berliner Philharmoniker am Montag einen Schlusspunkt, der weder als Kulmination für Ehre und Freude über ihre traditionelle Salzburg-Visite passte, noch dem kraftvoll funkelnden Panorama des Programms ihres zweiten Konzert entsprach. So anregend die selten gespielte symphonische Tondichtung des tschechischen Komponisten aus 1909 anzuhören gewesen ist, so faszinierend Kunstströmungen wie Spätromantik und Impressionismus in Klänge übersetzt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2022 um 02:25 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/berliner-philharmoniker-toene-kugeln-purzeln-und-donnern-in-kaskaden-108794944