Salzburger Festspiele

Capuçon und Argerich: Zwei Virtuosen verständigen sich auf intime Art

Renaud Capuçon und Martha Argerich zu Gast im Haus für Mozart.

Renaud Capucon und Martha Argerich SN/sf/marco borrelli
Renaud Capucon und Martha Argerich

Wenn Kammermusik bei den Salzburger Festspielen als Solistenkonzert betitelt wird, handelt es sich zumeist um große Namen. Einen solchen besitzen Martha Argerich und Renaud Capuçon zwar, die beiden Künstler von Weltrang sind aber auch erklärte Freunde der kleinen Form. Als Künstlerische Leiterin des "Progetto Martha Argerich" in Lugano lud die legendäre Pianistin den Geiger regelmäßig zu Kammerkonzerten ein.

Am Donnerstag verstanden sich Argerich und Capuçon in Ludwig van Beethovens G-Dur-Violinsonate, op. 30/3, auf ein ganz intimes Zwiegespräch, selbst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:37 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/capucon-und-argerich-zwei-virtuosen-verstaendigen-sich-auf-intime-art-91796944