Salzburger Festspiele

Daran hängt vieles

Krücken. Sie sind autonom einsetzbar. Zum Zank der Götter etwa. Oder um den Mantel draufzuhängen, der Poppeas Reize verhüllt.

Sonya Yoncheva singt die Titelrolle in Monteverdis „L’incoronazione di Poppea“ bei den Salzburger Festspielen. SN/sf/nathalie gabay
Sonya Yoncheva singt die Titelrolle in Monteverdis „L’incoronazione di Poppea“ bei den Salzburger Festspielen.

Diese Frau weiß, was sie will. Und sie weiß, wie sie es bekommt: Sie setzt weibliche Reize ein. Poppea erobert den römischen Kaiser Nerone. Der verstößt daraufhin seine Kaiserin, aber auch Poppeas Gatten Ottone. Den Philosophen Seneca treibt er in den Selbstmord.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 11:25 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/daran-haengt-vieles-36868180