Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

Der Blickefänger wird blitzen

Kamera. Weil Blicke töten können, sollte man sie beobachten. Die Oper "Salome" gibt dazu Gelegenheit.

Eine Linhof, „made in Germany“, und zwar in München, mit einem amerikanischen Objektiv wird in „Salome“ fotografieren.  SN/www.neumayr.cc
Eine Linhof, „made in Germany“, und zwar in München, mit einem amerikanischen Objektiv wird in „Salome“ fotografieren.

Achtung auf den Fotoapparat! Er wird in den Aufführungen von "Salome" in der Felsenreitschule Blicke fangen. Nur wer blickt da? Die blitzende Kamera? Oder jene, die zu ihr hinschauen? Wer einen Blick auf sich erkennt, der blickt selbst. "Es ist gefährlich zu blicken", warnt der Regisseur und Bühnenbildner Romeo Castellucci. "Im Anschauen liegt die Gefahr."

Unheilbergende Blicke sind ein Thema der Oper von Richard Strauss nach dem Theaterstück von Oscar Wilde. Mit solchen Blicken fängt die Tragödie an. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 09:33 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/der-blickefaenger-wird-blitzen-36860899