Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

"Dies irae" bei den Salzburger Festspielen: Musik zeichnet Schlacht und Klage, Zorn und Gericht nach

Der programmatische Festspiel-Konzertabend der Geigerin Patricia Kopatchinskaja in der Kollegienkirche.

Patricia Kopatchinskaja verschränkt Stile und Zeiten. SN/sf/marco borrelli
Patricia Kopatchinskaja verschränkt Stile und Zeiten.

Auch Konzerte können "Musik-Theater" sein. Die Geigerin Patricia Kopatchinskaja verlässt gerne und konsequent ausgetretene Präsentationspfade und sucht nach übergreifenden thematischen Zusammenhängen. So entstand schon 2017 für das Lucerne Festival das Projekt "Dies irae", das inhärent die Frage stellt: Wie viel Zeit bleibt uns noch? Das Fanal der Klimakrise, seit vier Jahren nur noch schlimmer, aktuell durchaus katastrophisch geworden, malt die menschengemachte Zerstörung unseres Planeten drastisch aus.

Kunst kann keine Antworten auf Weltkrisen geben, nur (womöglich richtige) Fragen stellen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 03:03 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/dies-irae-bei-den-salzburger-festspielen-musik-zeichnet-schlacht-und-klage-zorn-und-gericht-nach-107290819