Salzburger Festspiele

Drei Buhlschaften befördern eine Rückkehr

Mithilfe von drei Schauspielerinnen gelingt eine Großtat: Der Roman "Die Rückkehr" bringt Ernst Lothar zurück in die Festspielgeschichte.

"Felix zog den Regenmantel an." Welche Stimme! "Als er (...) vom Grand-Central-Bahnhof in New York wegfuhr (...)" Erstaunlich, wie jugendlich und klar es klang, als Senta Berger zu lesen begann. Dabei ist es rund vier Jahrzehnte her, dass sie in acht Sommern in Salzburg die Buhlschaft gespielt hatte - erst 1974 mit Curd Jürgens, dann 1978 und 1980 bis 1982 mit Maximilian Schell. Ab und zu liegt über ihrer Stimme der Hauch einer Eleganz, wie er nur einer souveränen Dame ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 05:01 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/drei-buhlschaften-befoerdern-eine-rueckkehr-91328101