Salzburger Festspiele

Eine Italienerin knetet sich den Pascha zurecht

Cecilia Bartoli vermittelt reichlich gute Laune. Der Erfolg der Wiederaufnahme von Rossinis "L'italiana in Algeri" hat viele Gründe.

Dieser Mann hat ein Frauenbild, das nicht nur Feministinnen in Schweiß ausbrechen lässt: Mustafa Bey hält sich daheim zwar Gattin und Harem. Doch den Unersättlichen gelüstet nach mehr. Eine Italienerin muss her. Doch der Pascha hat die Rechnung ohne die Wirtin gemacht. Das Objekt seiner Begierde hat's faustdick hinter den Ohren. "Sono le mogli fra noi quelle che formano i mariti", singt diese Isabella: "Bei uns sind es die Frauen, die sich die Gatten zurechtkneten." Das sitzt.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 07:11 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/eine-italienerin-knetet-sich-den-pascha-zurecht-38588578