Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

"Elektra" und "Così fan tutte": Die Tür zur Opernwelt öffnete sich

Zwei Wiederaufnahmen wecken die Erinnerungen an den speziellen Festspielsommer 2020.

 „Elektra“ mit Auörinė Stundytė in der Titelrolle und Tanja Ariane Baumgartner als Klytämnestra ist heuer erneut zu hören.  SN/apa/gindl
„Elektra“ mit Auörinė Stundytė in der Titelrolle und Tanja Ariane Baumgartner als Klytämnestra ist heuer erneut zu hören.

Es war heiß. Nicht dass Hitze im Festspielsommer etwas Außergewöhnliches wäre. Eine "Meistersinger"-Premiere mit 36 Grad Celsius Außentemperatur oder Saunaatmosphäre unter dem Blechdach der Halleiner Pernerinsel - alles schon da gewesen. Doch die Hitze, die sich an diesem Samstagnachmittag im Außenbereich der Festspielhäuser breitmachte, drang durch viele Schichten. Anzug, Hemd, Krawatte, alles fühlte sich irgendwie ungewohnt an nach Monaten mit Veranstaltungsverbot, Kurzarbeit und legerem Homeoffice. Und dann dieser Mund-Nasen-Schutz. In dieser Aufmachung warteten die Premierenbesucher auf den Einlass in die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 09:25 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/elektra-und-cos-fan-tutte-die-tuer-zur-opernwelt-oeffnete-sich-107179225