Salzburger Festspiele

Evgeny Kissin: Klangfeuerwerk mit betäubender Wirkung

Der Pianist brachte Skrjabin und Debussy zum Glühen.

Evgeny Kissin SN/sf/marco borrelli
Evgeny Kissin

Claude Debussy ist nicht Mozart. Das Opernschaffen des Franzosen beschränkt sich auf "Pelléas et Mélisande". Einflussreicher ist der Jahresregent als Schöpfer von Klaviermusik. Dass unter den acht Klaviersolisten der Salzburger Festspiele nur Evgeny Kissin des 100. Todestages Debussys gedenkt, verwundert dann doch.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:30 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/evgeny-kissin-klangfeuerwerk-mit-betaeubender-wirkung-38350465