Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

Frank Castorf: "Man muss sich einfach überfordern"

Kaum einer kann polarisieren wie Frank Castorf. Der 67-jährige Theatertitan spricht über seine Rückkehr zu den Salzburger Festspielen, Politik, Hipster in Berlin-Mitte und seinen inneren Antrieb.

Frank Castorf sitzt unter einem schattigen Baum im Innenhof der Halleiner Pernerinsel. Der deutsche Regisseur befindet sich mitten in den Proben zu seiner Inszenierung des Romans "Hunger" von Knut Hamsun, die am 4. August Premiere feiert.

Für die SN nimmt er sich Zeit. Viel Zeit. Die folgenden Zeilen sind der Versuch, ein bemerkenswertes zweieinhalbstündiges Gespräch in eine Form zu fassen.

Wissen Sie, wo Sie vor 14 Jahren den Sommer verbracht haben? Frank Castorf: Vor 14 Jahren? ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 01:09 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/frank-castorf-man-muss-sich-einfach-ueberfordern-36910630