Salzburger Festspiele

Hallein in der Festspielzeit: "Die Stadt wirkt ein bisschen verschlafen"

Auf der Pernerinsel in der Keltenstadt startet die Festpielsaison. Was bringt das Spektakel der Altstadt?

Mit Maxim Gorkis "Sommergästen" starten nun auch in Hallein die diesjährigen Salzburger Festspiele. Das Theaterstück mit Primož Pirnat, Genija Rykova und dem aus dem Fernsehen bekannten "Vorstadtweib" Gerti Drassl feiert heute, Mittwoch, auf der Pernerinsel Premiere. Doch was tut sich abseits der Veranstaltungsstätte in der Tennengauer Bezirkshauptstadt in der Festspielzeit? Relativ wenig, lautet der Tenor von Anrainern und Geschäftstreibenden bei einem SN-Lokalaugenschein am Dienstag.

"Ein bisschen mehr tut sich in der Festspielzeit schon, kommt mir vor. Hallein ist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:28 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/hallein-in-der-festspielzeit-die-stadt-wirkt-ein-bisschen-verschlafen-74140450