Salzburger Festspiele

"Idomeneo" feiert Premiere: Der luxuriöse Stau in der Hofstallgasse

Die Festspiele haben begonnen, die Prominenten und Staatsgäste sind da. Und die Zaungäste in der Hofstallgasse haben viel zu besprechen. Typisch Salzburg, dass es dabei auch um Autos geht.

Die Stimmung in der Altstadt ist prächtig. Das Wetter passt, die Touristenmassen haben sich schon verzogen: Noch 30 Minuten bis zur ersten Opernpremiere der Salzburger Festspiele. "Idomeneo" wartet - und die Hofstallgasse verwandelt sich am frühen Samstagabend zum pulsierenden Zentrum der Stadt. Frauen in Abendrobe, Männer in Smoking huschen über die Straßen, dazwischen tummeln sich Touristen und Einheimische. Wenn die Prominenz schon da ist, will man sie auch einmal live erleben.

Eine Handvoll Polizisten marschiert auf. Quasi als ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 05:25 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/idomeneo-feiert-premiere-der-luxurioese-stau-in-der-hofstallgasse-74013328