Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...

Sind Festspiele nur eine Blase des Schönen?

Nachrichten vom Terror in Kabul machen stutzig: Gaukeln wir uns mit Kunst wie bei den Salzburger Festspielen eine harmlose, festliche Normalität vor?

Autorenbild
Seifenoper... SN/karikatur: thomas wizany
Seifenoper...

In Kabul herrscht Terror. In Salzburg neigen sich Festspiele ihrem Ende zu, die stets beteuern, sie seien als "Friedenswerk" gemeint, die den Jedermann endlos sterben lassen, die eine seit mindestens 3000 Jahren erzählte Geschichte, jene der einen Mord rächenden Elektra, noch einmal erzählen. Während die Mezzosopranistin Joyce DiDonato am Donnerstagabend im Haus für Mozart Barockarien von Rossi, Cesti, Monteverdi und Rameau sang, töteten Terroristen in Kabul an die 60 Menschen, darunter dreizehn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2022 um 03:15 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/leitartikel-sind-festspiele-nur-eine-blase-des-schoenen-108589693