Salzburger Festspiele

Mit guter Laune zum 100er von "Jedermann"

Die Festspielaufführung zum 100. Geburtstag von "Jedermann" wurde zu einem Schaulaufen in der Salzburger Hofstallgasse - fast wie in vergangenen Festspieltagen.

Da stahl eine deutsche Fürstin dem Bundespräsidenten doch glatt die Schau. Fürstin Gloria Thurn und Taxis war im knallgelben Outfit nicht zu übersehen und da musste der deutsche Bundespräsident Frank Walter Steinmeier mit Ehefrau Elke Büdenbender, die beide ihr Gesicht brav hinter eine Maske verhüllten, klein beigeben. Das deutsche Staatsoberhaupt kam auf Einladung des österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen in die Mozartstadt.
Schauspielerin Veronica Ferres kam zur Abendvorstellung zusammen mit Ehemann Carsten Maschmeyer. Auch sie zog mit ihrem weißen Abendkleid trotz strömenden Regens die Blicke der Schaulustigen auf sich. Bestens gelaunt auch Schauspieler Philipp Hochmair bei der Auffahrt, nachdem er bei seiner Nachmittagslesung mit nacktem Oberkörper stürmischen Applaus erntete. Traut man dem Stimmen ums Festspielhaus hat er gute Karten, Tobias Moretti im kommenden Jahr als "Jedermann" abzulösen.
Und letztendlich gab es auch für das Jedermann-Ensemble nach der heuer entfallenen Premierenfeier endlich Grund zum Feiern. In der Fördererlounge trafen die Schauspieler - noch im Kostüm - beim abendlichen Empfang des Landes Salzburg mit Bundespräsident Franz Walter Steinmeier, Bundespräsident Alexander van der Bellen, Vizekanzler Werner Kogler, Staatssekretärin Andrea Meyer, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler und Festspielintendant Markus Hinterhäuser zusammen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 29.10.2020 um 04:07 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/mit-guter-laune-zum-100er-von-jedermann-91862629

Kommentare

Schlagzeilen