Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

Mozart atmet frischen Wind aus Frankreich

François Leleux prägte die Mozart-Matinee als Oboist und Dirigent.

Francois Leleux brillierte als Solist in Mozarts Oboenkonzert. SN/sf/borrelli
Francois Leleux brillierte als Solist in Mozarts Oboenkonzert.

Der Blutmond hat seine Spuren hinterlassen. So mancher Besucher der Mozart-Matinee am Samstag im Großen Saal der Stiftung Mozarteum wirkte nach der ereignishaften Nacht zuvor ein wenig gerädert.

Die Musiker des Mozarteumorchesters aber waren hellwach. Der Mann am Dirigentenpult ohnehin. Nach wenigen Takten der A-Dur-Symphonie, KV 201, schien klar: François Leleux war nicht bloß Einspringer für den erkrankten Andrés Orozco-Estrada, sondern großer Gestalter. Gerade im unteren Bereich der Dynamik wurde ungemein differenziert gearbeitet. Tänzerische Leichtigkeit erfüllte den Raum. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 06:10 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/mozart-atmet-frischen-wind-aus-frankreich-37069450