Salzburger Festspiele

Œdipe: "Theater arbeitet mit Wundern"

22 Jahre nach seiner "Zauberflöte" inszeniert Achim Freyer wieder in der Felsenreitschule.

Achim Freyer gewährt Einblick in seine „Œdipe“-Inszenierung.  SN/franz neumayer
Achim Freyer gewährt Einblick in seine „Œdipe“-Inszenierung.

Noch heute können sich viele Opernfreunde lebhaft an die Inszenierung der "Zauberflöte" erinnern, mit der Achim Freyer bei den Salzburger Festspielen 1997 - unter der Intendanz von Gerard Mortier - einen poetischen, sinnlich-zauberhaften Zugang zu Mozarts Singspiel eröffnete. Als mittlerweile 85-Jähriger kehrt der bildende Künstler, der in seinen Regiearbeiten auch für die fantasievollen Kostüme und Bühnenlandschaften sowie für Licht und Video verantwortlich ist, nach Salzburg zurück. Er inszeniert George Enescus "Œdipe", ein faszinierendes Opernwerk aus der ersten Hälfte des 20. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:43 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/oedipe-theater-arbeitet-mit-wundern-74129293