Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...

Ist Salzburgs Festspiel-Logo angepatzt?

Autorenbild

Sind auf dem Logo der Salzburger Festspiele braune NS-Patzer? Muss das Logo weg? Diese Fragen sind mit der Behauptung aufgetaucht, dessen Gestalterin Poldi Wojtek sei in NS-Verbrechen verstrickt gewesen.

Ein Logo ist eine bildliche
Visitkarte. So gäbe es kaum Peinlicheres, als wenn ein Logo einer österreichischen Kulturinstitution nur für leiseste NS-Sympathie stünde. Zugleich darf das Bemühen nie versiegen, jegliche Anzeichen aufzudecken, die irgendeine Wohlmeinung für Gräuel der NS-Zeit enthalten könnten. "Nie wieder!" darf nie irrelevant werden.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 07:04 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/standpunkt-ist-salzburgs-festspiel-logo-angepatzt-63186541