Salzburger Festspiele

Wiedersehen macht hörbar Freude

Ex-Chef Ivor Bolton leitete die letzte Mozart-Matinee des Sommers.

Ivor Bolton mit dem Bläseroktett des Mozarteumorchesters. SN/sf/marco borrelli
Ivor Bolton mit dem Bläseroktett des Mozarteumorchesters.

In Sachen Mozart lernt man nie aus. Wer glaubt, alles Relevante aus der Feder des Meisters zu kennen, wird immer wieder aufs Neue überrascht. Die letzte der fünf traditionsreichen Mozart-Matineen bei den Salzburger Festspielen wurde mit der "Nacht Musique", KV 388, eingeleitet.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.10.2018 um 12:04 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/wiedersehen-macht-hoerbar-freude-38989648