Salzburger Festspiele

Zauberflöte: Klaus Maria Brandauer ersetzt erkrankten Bruno Ganz

Prominente Umbesetzung bei den Salzburger Festspielen: Da Schauspielstar Bruno Ganz (77) kurzfristig wegen Erkrankung seine Mitwirkung absagen musste, springt Klaus Maria Brandauer (75) für ihn ein.

Klaus Maria Brandauer. SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Klaus Maria Brandauer.

In einer Mitteilung der Salzburger Festspiele hieß es am Donnerstag: "Die Salzburger Festspiele bedauern, dass Bruno Ganz aus gesundheitlichen Gründen seine Mitwirkung in der Neuproduktion Die Zauberflöte zurücklegen muss. Er hatte sich bereits mit der ihm eigenen Empathie in die Proben zu dieser wichtigen Festspielpremiere eingebracht, muss sich aber auf ärztlichen Rat hin sofort in Behandlung begeben."

Den Verantwortlichen ist es aber gelungen, mit Klaus Maria Brandauer einen anderen Weltstar für die Rolle des Erzählers in der Zauberflöte zu gewinnen.

Bruno Ganz sagt: "Ich bedaure sehr, krankheitshalber aus der Produktion Zauberflöte gehen zu müssen und bin dem Kollegen Klaus Maria Brandauer sehr dankbar, dass dieser so kurzfristig einspringt."

Mit Klaus Maria Brandauer kehrt ein erfahrener Festspieler auf die Festspielbühne zurück. Er debütierte 1970 in Salzburg, war von 1983 bis 1989 der vielbejubelte Jedermann und triumphierte 2010 in der Titelrolle von Ödipus auf Kolonos.

Absage aus gesundheitlichen Gründen: Bruno Ganz. SN/APA (AFP)/ANNE-CHRISTINE POUJOUL
Absage aus gesundheitlichen Gründen: Bruno Ganz.
Quelle: SN

Aufgerufen am 22.07.2018 um 06:19 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/zauberfloete-klaus-maria-brandauer-ersetzt-erkrankten-bruno-ganz-31720018

Kommentare

Schlagzeilen