Schlagzeilen

Am Puls der Zeit: neue FH-Studien

Fachhochschulen bilden akademisch für den Arbeitsmarkt aus: drei Bachelor- und Master- studiengänge, die ab Herbst dieses Jahres starten, zeigen exemplarisch die Bandbreite der Studien - und ihren starken Praxisbezug.

Am Puls der Zeit: neue FH-Studien SN/fotomek - Fotolia
Fachhochschulen bilden akademisch für den Arbeitsmarkt aus - mit großer Bandbreite und starkem Praxisbezug.

Masterstudium Architektur - Green Building
Ab Herbst erweitert die FH Campus Wien mit dem Masterstudium Architektur - Green Building ihr Studienangebot im Department Bauen und Gestalten. Das Vollzeitstudium steht für eine vollwertige und praxisnahe Architekturausbildung mit Nachhaltigkeitsanspruch während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Es soll Generalisten hervorbringen, die als Architekturschaffende in Bauunternehmen und in der Bauindustrieforschung, bei Bauträgern und -behörden, sowie in Ingenieur- und Architekturbüros gefragt sind.

Das Studium vermittelt detailliertes Know-how über Entwurf, Planung, Konstruktion sowie Projektmanagement und führt tief in die integrale Planung samt BIM - Building Information Modeling - vom Entwurf bis zur Detailplanung nachhaltiger Gebäude ein. Es richtet sich an Absolventen von facheinschlägigen Bachelorstudien (Fachrichtung Architektur), insbesondere des FH-Bachelorstudiums Green Building. Anders als in einem Architekturstudium an der Universität spezialisieren sich FH-Studierende auf Projekte im Hochbau, wozu Gebäude für Wohn- und Gewerbezwecke zählen. Das berufliche Tätigkeitsportfolio reicht von der Ausführungs- und Detailplanung über die Vergabe von Leistungen bis hin zur Projekt- und Bauleitung oder Forschung in der Bauindustrie.

Masterstudium Automotive Mechatronics and Management
Mit dem neuen internationalen Masterstudiengang am Campus Wels der FH Oberösterreich wird ab Herbst ein Schritt gesetzt, um qualifizierte Arbeitskräfte für die Betriebe der Fahrzeugindustrie auszubilden und zusätzliches Know-how für die Schlüsseltechnologien Mechatronik und Antriebstechnik zu gewinnen.

Das viersemestrige, englischsprachige Studium ist der erste duale FH-Studiengang in Oberösterreich. Die Studierenden sind im Regelfall im zweiten Semester bei einem Betrieb der Fahrzeugindustrie angestellt und lernen im Rahmen von spezifischen Unternehmens- und Forschungsprojekten, Gelerntes direkt in die Praxis umzusetzen. Das praxisintegrierte Ausbildungskonzept ermöglicht es insbesondere international agierenden Betrieben, Mitarbeiter von internationalen Standorten in Oberösterreich branchenspezifisch auszubilden und gleichzeitig im Unternehmen besser zu integrieren.

Bachelorstudium Gebäudetechnik und Gebäudeautomation
Im Wintersemester startet der sechssemestrige Bachelorstudiengang mit zirka 50 Studienplätzen an der FH Burgenland am Standort Pinkafeld. Studenten lernen im Studium, technische Einrichtungen in Gebäuden zu planen und zu installieren. Die Palette reicht dabei von Heizungs- und Lichttechnik bis hin zur passenden Steuerungs- und Messtechnik. Absolventen werden in der Lage sein, energieeffiziente, umweltfreundliche und komfortable Gebäude zu verwirklichen. Die FH Burgenland bietet den Studiengang als Vollzeit-Variante oder berufsbegleitend an.

Nicht nur naturwissenschaftliche und technische Fächer stehen auf dem Studienplan, sondern auch wirtschaftliche Kompetenzen. In einem speziellen Labor können die Studenten der FH Burgenland ihr Wissen sofort in die Praxis umsetzen. Mögliche Berufe für Absolventen sind etwa Planungsingenieur, Produktmanager oder Energieberater.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.11.2018 um 07:44 auf https://www.sn.at/schlagzeilen/am-puls-der-zeit-neue-fh-studien-1108819

Schlagzeilen