Schlagzeilen

Corona: Wirksamkeit von Masken

Von Gegnern der Maskenpflicht wird oft Prof. Allerberger als Experte zitiert mit dem Ausspruch "Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass Schutzmasken die Ansteckung mit Corona-Viren verhindern". Man hat inzwischen die Durchlässigkeit von Schutzmasken für Aerosole gemessen. Bei den Masken, die z. B. Apotheker tragen, beträgt diese nur 5%. Ich trage eine solche Maske (Preis 5 Euro), wenn ich ein Konzert besuche. Ich habe noch nicht gehört, dass ein Apotheker angesteckt wurde. Die Aussage von Prof. Allerberger ist also überholt und sollte nicht mehr verwendet werden!

Wichtiger als ein wissenschaftlicher Beweis ist für mich die millionenfache Erprobung in Ländern, wo Masken wegen der mit Feinstaub belasteten Luft allgemein getragen werden wie in in China. Dort hat man die Corona-Epidemie wesentlich besser im Griff wie bei uns Stand vom 26. 10. 2020 (gerundet):
China: 1.439 Mill. Einwohner, 85.000 Infizierte, 20 Neu-Infizierte/Tag

Österreich: 9 Mill. Einwohner, 84.000 Infizierte, 2500 Neu-Infizierte/Tag

Südkorea: 51 Mill. Einwohner, 26.000 Infizierte, 120 Neu-Infizierte/Tag

Ob diese Zahlen vergleichbar sind, ist bei China fraglich, bei Südkorea wahrscheinlich.

Das Tragen einer Maske ist für mich keine Belastung, die lange Diskussion über Bürgerrechte oder gar Demonstrationen wert ist. Leute, die keine Maske tragen, Abstandsregeln nicht einhalten und sich sonst nicht an die Verordnungen halten sind verantwortungslos. Sie verlängern die Corona-Epidemie und schaden dadurch sich selbst und vermehren die Arbeitslosigkeit und die Firmen-Pleiten.

Es sollte viel mehr darauf hingewiesen werden, dass es für Fehlverhalten Strafen gibt, von 45 Euro, wenn man im Zug keine Maske trägt, bis zu 1450 Euro bei folgenschweren Vergehen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.01.2021 um 08:27 auf https://www.sn.at/schlagzeilen/corona-wirksamkeit-von-masken-95259832

Schlagzeilen