Schlagzeilen

Lungau verzeichnete im Juni weniger Arbeitslose

Im Bundesland nahm die Zahl der Arbeitslosen zu - Baubranche war besonders betroffen

Lungau verzeichnete im Juni weniger Arbeitslose SN/bilderbox.com

Zum Stichtag Ende Juni war im Bundesland Salzburg wieder ein leichter Anstieg der Arbeitslosenzahlen zu registrieren. Der Zuwachs im Ausmaß von plus 4,8 Prozent auf 9286 Personen blieb jedoch unter dem bundesweiten Wert von plus 5,8 Prozent. Gleichzeitig ist die Zahl der Schulungsteilnahmen im Bereich des Arbeitsmarktservice Salzburg um 5,5 Prozent (auf 2698) zurückgegangen, während sie in Österreich um 4,3 Prozent gestiegen ist. Die Arbeitslosenquote von 3,7 (nach nationaler Berechnungsmethode) Prozent ist die zweitniedrigste in Österreich. Vermehrte Sorge bereitet aber vor allem das Bauwesen, wo die Arbeitslosigkeit zuletzt massiv gestiegen ist. Das Arbeitslosenplus am Bau beträgt 30,9 Prozent, wobei der Tiefbau prozentuell stärker als der Hochbau betroffen ist.

Uneinheitlich ist die Entwicklung in den Bezirken: Während es im Lungau um 2,9 Prozent weniger Arbeitslose gab und die Zuwächse im Pongau (+0,1%) und im Flachgau mit der Stadt Salzburg (+3,3%) unterdurchschnittlich blieben, verzeichneten der Tennengau (+11,0%) und der Pinzgau (+13,0%) einen überdurchschnittlichen Anstieg.

Quelle: SN

Aufgerufen am 11.12.2018 um 05:12 auf https://www.sn.at/schlagzeilen/lungau-verzeichnete-im-juni-weniger-arbeitslose-5958082

Schlagzeilen