Schlagzeilen

Veith muss mit ihren Kräften noch haushalten

Die Rückkehr auf Abfahrtsski in Cortina d'Ampezzo hat bei Anna Veith Glücksgefühle ausgelöst. Dennoch muss sich die zweifache Gesamt-Weltcupsiegerin nach ihrer schweren Knieverletzung erst wieder an das Tempo und die Belastung herantasten. Deshalb verzichtet sie am Samstag auf einen Start in der Abfahrt und konzentriert sich auf den Super-G am Sonntag.

Veith muss mit ihren Kräften noch haushalten SN/APA (AFP)/JURE MAKOVEC
Veith konzentriert sich auf den Super G.

Als "voll cool" hatte Veith am Donnerstag ihr erstes Abfahrtstraining nach knapp zwei Jahren bezeichnet. Auch mit ihrer Fahrt am Freitag, bei der sie mit 2,58 Sekunden Rückstand auf die Trainingsschnellste Verena Stuffer auf Rang 32 landete, war Veith zufrieden. Den Abstand zur Trainingsschnellsten verkürzte sie um immerhin mehr als acht Zehntelsekunden.

Die Zeit war für Veith aber auch am Freitag zweitrangig. Im Vordergrund stand die Reaktion des Körpers, und der machte sich doch bemerkbar. "Ich merke die erhöhte Belastung. Von gestern auf heute ist es eher schlechter geworden. Man kann es vergleichen mit einem Muskelkater. Das Knie muss sich erst wieder an neue Reize gewöhnen", meinte Veith.

Deshalb hat für die 27-Jährige der Start im Super-G am Sonntag Vorrang. "Es ist wichtig, dass ich mich auf das konzentriere, wo ich Chancen habe, und das ist der Super-G", sagte die Olympiasiegerin. Das habe auch mit dem Renncharakter zu tun. "Beim Super-G muss man mehr auf den Instinkt vertrauen. In der Abfahrt kann jede vorher zweimal herunterfahren. Da wissen alle, was die schnellste Linie ist", erklärte Veith. Zudem habe sie schon mehr Trainingstage im Super-G in den Beinen als in der Abfahrt.

Erwartungen an das Rennen am Sonntag hat die regierende Super-G-Weltmeisterin keine. "Die zwei Teilzeiten von Garmisch sind der einzige Vergleich zum restlichen Feld, den ich habe", sagte sie. Dieser Vergleich ist freilich vielversprechend, auch wenn es sich nur um eine Teilzeit handelte. Bei der zweiten Zwischenzeit, nach der Veith in Garmisch ausfiel, hatte sie nur sieben Hundertstelsekunden Rückstand auf Siegerin Lara Gut.

Ob Veith in dieser Saison noch einmal auf eine Abfahrt zurückkehrt, ist offen. Nach der WM in St. Moritz würden noch zwei Abfahrten auf dem Programm stehen, darunter die Olympia-Generalprobe für 2018 in Jeongseon/Südkorea. "Ich weiß es noch nicht. Das, was ich machen kann, werde ich so gut wie möglich machen", betonte die Salzburgerin. Offen ist somit auch, ob Veith in St. Moritz das Abfahrtstraining als Vorbereitung auf den WM-Super-G bestreitet.

Die notwendige Geduld für das langsame Herantasten aufzubringen, fällt ihr nicht ganz leicht, Veith hat aber Strategien dafür entwickelt. "Ich muss mir immer wieder eingestehen und in Erinnerung rufen, wie schwer meine Verletzung war. Es ist schon ein Riesenerfolg, dass ich wieder Rennen fahren kann", erklärte Veith. Sie versucht, die Erwartungen an sich selbst niedrig zu halten. "Es ist eigentlich ein Geschenk, dass man da runterfahren darf. Wenn man besichtigt, will man natürlich schnell sein, und man ist enttäuscht, wenn es nicht läuft. Aber dann helfen einem diese Gedanken", meinte Veith.

Ganz ähnliches ist derzeit von Veiths Leidensgenossin Julia Mancuso zu hören. Auch die US-Amerikanerin verzichtet auf einen Start in der Abfahrt und will im Super-G erstmals nach knapp zwei Jahren wieder ein Weltcup-Rennen bestreiten. "Es fühlt sich großartig an und macht großen Spaß, wieder schnell zu fahren", betonte Mancuso.

Aber auch die Riesentorlauf-Olympiasiegerin von 2006 schaut derzeit "von Tag zu Tag". Somit ist auch der Start im Super-G noch nicht ganz sicher. Mancusos Fokus liegt aber bereits auf der kommenden Saison. "Mein großes Ziel ist, für die Olympischen Spiele 2018 bereit zu sein", sagte die 32-Jährige. Anna Veith will dagegen als WM-Titelverteidigerin im Super-G und Riesentorlauf schon in St. Moritz gute Figur machen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 09:27 auf https://www.sn.at/schlagzeilen/veith-muss-mit-ihren-kraeften-noch-haushalten-488545

Lesestoff für den Sonntag

Lesestoff für den Sonntag

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Schlagzeilen