Schlagzeilen

Veröffentlichung des Zustands der Welt

Neuer Bericht. Hunderte Forscher messen, beobachten und erforschen jahrelang die Veränderung des Klimas.

<strong>Cumuluswolken,</strong> im Hintergrund Amboss eines Cumulonimbus. Wolken sind die Sorgenkinder der Klimaforscher. Sie sind unwägbar und vielschichtig. Man versucht, entsprechende Klimamodelle zu entwerfen. SN/
Cumuluswolken, im Hintergrund Amboss eines Cumulonimbus. Wolken sind die Sorgenkinder der Klimaforscher. Sie sind unwägbar und vielschichtig. Man versucht, entsprechende Klimamodelle zu entwerfen.

Es ist eine überaus mühselige Arbeit, eine Tüftelei, ein jahrelanges Begutachten, Beratschlagen und Diskutieren und vielfach wird diese Arbeit sogar unentgeltlich geleistet. Demnächst ist es wieder so weit: Der sogenannte IPCC-Bericht, genauer: der mittlerweile fünfte "Sachstandsbericht", wird kommenden Freitag der Weltöffentlichkeit präsentiert. Seit 2008 arbeiten mehr als zweitausend Experten daran, aufzuzeigen, wie der Klimawandel auf dem Planeten voranschreitet. Der IPCC, der Intergovernmental Panel on Climate Change, ist eine Art Weltklimarat.

Der 1500 Seiten starke Bericht beinhaltet eine Übersicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:49 auf https://www.sn.at/schlagzeilen/veroeffentlichung-des-zustands-der-welt-33327979