Service

Erfolgsgeschichte: "Wimmer schneidert"

Eine maßgeschneiderte Werbeaktion. Die Schneiderei "Wimmer schneidert" aus Schleedorf blickt auf eine lange Geschichte zurück: Bereits seit 270 Jahren ist der Betrieb in Familienbesitz, Stefan Wimmer führt ihn zusammen mit seiner Frau Monika derzeit in der neunten Generation und hat sich auf die individuelle Maßanfertigung von qualitativ hochwertiger Trachtenbekleidung für Damen und Herren spezialisiert.

Erfolgsgeschichte: "Wimmer schneidert" SN/L. BACH
 Stefan und Monika Wimmer freuen sich über die außergewöhnliche und gelungene Werbekampagne mit den „Salzburger Nachrichten“.

Zusammen mit den insgesamt 20 Mitarbeitern legen die Wimmers großen Wert auf eine umfassende Beratung und hochwertigste Handarbeit. Als das Paar im Frühling 2011 die Filiale "Haus der Meister" samt eigener Lederwerkstatt im Rochushof in der Stadt Salzburg eröffnete, entschloss es sich, diese ordentlich zu bewerben. "Wir wollten vor allem die Lederwerkstatt, in der unsere Lederhosen handgefertigt werden, bekannt machen", erzählt Schneidermeister Stefan Wimmer. "Also haben wir uns überlegt, wie eine entsprechende Werbekampagne aussehen könnte, die die Leute nicht gleich vergessen und die man sich gut aufheben kann."

Blickfang auf der ersten SeiteIn Zusammenarbeit mit den "Salzburger Nachrichten" und der Agentur XYNAMIX aus Linz fiel die Entscheidung schließlich auf einen Aufkleber ("Cover Sticker") in Form einer Lederhose, der auf der Titelseite der Österreichausgabe affichiert wurde. Da er als zweischichtiger Sticker realisiert wurde, bei dem der Latz perforiert und somit aufklappbar war, wurde beim Öffnen des Latzes ein Gutschein sichtbar. Dieser konnte in beiden Geschäften entweder gegen ein Paar Gratis-Trachtenstutzen oder eine Initialen-Stickerei in die alte Lederhose eingelöst werden - ein optimaler Nutzen für den Kunden, ein geringer Aufwand für "Wimmer schneidert".

"Unser Ziel war, Leute zu uns ins Geschäft zu bringen, ohne einen Kaufzwang auszuüben", sagt Wimmer. "Ob das ankommt, konnten wir zunächst gar nicht einschätzen." Es kam an: Die Nachfrage sei besonders in der Woche nach der Schaltung enorm hoch gewesen, berichtet Stefan Wimmer. "Das Ergebnis dieser Werbung hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen." Vor allem das Geschäft im Rochushof wurde regelrecht gestürmt - mit dem Effekt, dass sich viele Gutscheinbesitzer von dem Angebot und der Qualität der Ware überzeugen konnten und weitere Einkäufe tätigten. Der Umsatz des Traditionsbetriebs überstieg die Kosten der Kampagne um das Dreifache - die außergewöhnliche Werbemaßnahme hat also voll ins Schwarze getroffen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.11.2020 um 05:32 auf https://www.sn.at/service/erfolgsgeschichte-wimmer-schneidert-5949694

Schlagzeilen