Die gefragte Frau Alle Episoden ...

#16 Fridays for Future: Wie eine junge Demonstrantin das Klima retten will

Greta Thunberg ging auf die Straße - und Millionen junger Menschen folgten ihr. Auch in Salzburg hat sich eine Gruppierung der "Fridays for Future" gefunden. Eine der Demonstrantinnen spricht in einer neuen Podcast-Folge über ihre Beweggründe und rechnet mit der Politik ab.

Autorenbild
Die gefragte Frau Katharina Maier

Gloria Berghäuser ist 17 Jahre alt und Schulsprecherin bei den Ursulinen. Eigentlich könnte sie jetzt den Sommer genießen - doch fürs Klima geht die Salzburgerin auch in den Ferien auf die Straße. Zwischen Interviewterminen und Demo-Planungen war sie gemeinsam mit anderen Vertretern der österreichischen Fridays for Future-Bewegung sogar bei Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein eingeladen. Von der österreichischen Innenpolitik erwartet sich Berghäuser endlich konkrete Maßnahmen und vor allem die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen: "Klimaschutz darf nicht auf den Konsumenten abgeschoben werden", sagt sie in einer neuen Folge des SN-Podcasts "Die gefragte Frau". Außerdem erklärt sie, warum sie sich als Jugendliche nicht von den Parteien vertreten fühlt und antwortet all jenen, die den Klimawandel leugnen.

Den Podcast "Die gefragte Frau" hören Sie auf allen gängigen Streaming-Plattformen (Deezer, Spotify, iTunes & Co.) sowie hier auf SN.at!

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 17.09.2019 um 02:49 auf https://www.sn.at/snin/podcast/die-gefragte-frau-16-fridays-for-future-wie-eine-junge-demonstrantin-das-klima-retten-will-75397378

Kommentare

Schlagzeilen