Eishockey

Eisbullen beenden gegen Dornbirn ihre Niederlagenserie

Torhüter JP Lamoureux war beim 2:0-Heimsieg nicht zu bezwingen.

Jean-Philippe Lamoureux hielt seinen Kasten sauber. SN/GEPA pictures/ Jasmin Walter
Jean-Philippe Lamoureux hielt seinen Kasten sauber.

Nach vier Niederlagen in Folge hat der EC Red Bull Salzburg endlich wieder ein Erfolgserlebnis in der ICE Hockey League gefeiert. Die Eisbullen setzten sich am Mittwochabend im Heimspiel gegen Dornbirn mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) durch, wobei der Sieg vor allem Goalie Jean-Philippe Lamoureux zu verdanken war, der die Gäste mit seinen starken Paraden zur Verzweiflung trieb.

Mario Huber (8.) brachte Salzburg, das im Anfangsdrittel noch stark auftrat, per Unterzahl-Treffer in Führung. Im zweiten Drittel verloren die Bullen aber erneut den Faden. Thomas Raffl (49.) sorgte in einer Drangperiode der Gäste für die Vorentscheidung. "Vater des Sieges war auf jeden Fall JP Lamoureux, der absolut fantastisch gehalten hat. Wir haben Glück, dass er bei uns im Tor steht", betonte Coach Matt McIlvane. "Das Wichtigste war, dass wir die drei Punkte geholt haben. Denn das war heute nicht unser bestes Spiel."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 09.03.2021 um 09:01 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/eisbullen-beenden-gegen-dornbirn-ihre-niederlagenserie-98657539

Kommentare

Schlagzeilen