Eishockey

Eisbullen: Es geht ohne Erfolgserlebnis in den Schlager

Auf das 2:4 in Linz folgt für Salzburg am Sonntag in Graz eine Niederlage im Penaltyschießen.

 SN/gepa pictures

Ohne Erfolgserlebnis und mit nur einem Punkt aus den beiden Auswärtsspielen in Linz (2:4) und Graz (2:3 nach Penaltyschießen) gehen die Salzburger in den Champions-Hockey-League-Schlager gegen die Rouen Dragons am kommenden Dienstag (Volksgarten, 19.30). In Graz wachten die Salzburger auch zu spät auf, erst im Schlussdrittel machte man mächtig Dampf, doch scheiterte man zu oft an dem starken Graz-Keeper Robin Rahm. Wenigstens gelang Mario Huber in der Phase mit dem Ausgleich zum 2:2 (46.) noch ein Punktegewinn.

Bei Salzburg gab es auch personell einige Löcher in der Defensive zu stopfen: Matthias Trattnig bekam eine Auszeit, Alex Pallestrang war krank und Daniel Jakubitzka fiel nach dem Freitagsspiel in Linz verletzt aus. Jakubitzka wurde von Michael Davies rüde in die Bande gecheckt, der Linzer wurde dafür für ein Spiel gesperrt. Aber auch für einen Salzburger Spieler hatte die Partie am Freitag ein Nachspiel, Nico Feldner wurde für einen Check zur Bande für zwei Spiele gesperrt.

Salzburg hatte den besseren Start, doch im Mitteldrittel kippte das Spiel zugunsten der Grazer, die durch Oberkofler nicht unverdient mit 2:1 in Führung gegangen sind. Die Salzburger mussten reagieren, das taten sie auch und erhöhten den Druck, das 2:2 war die Folge. Auch in der Nachspielzeit gingen beide Teams volles Tempo und drängten auf die Entscheidung, die dann im Penaltyschießen fallen musste. Nach je drei Versuchen stand es 2:2, dann vergab Alex Rauchenwald auf der Seite der Salzburger, Daniel Oberkofler traf im Gegenzug zum umjubelten Siegtor für die Grazer.

"Wir haben sehr gut begonnen und uns viele Chancen erarbeitet, aber dann standen wir zu weit vom Mann weg. Leider hat es am Ende nicht zum Sieg gereicht. Wenn du in Graz drei Punkte holen willst, musst du noch konsequenter spielen", meinte Coach Greg Poss.

Aufgerufen am 16.10.2019 um 11:50 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/eisbullen-es-geht-ohne-erfolgserlebnis-in-den-schlager-61105411

Schlagzeilen