Eishockey

Eisbullen unterliegen Dornbirn: Der "passende" Start in ein wohl schwieriges Jahr

Red Bull Salzburg unterliegt nach kuriosem Spielverlauf Dornbirn 3:4 und steht vor harten Wochen. Der Gegner offenbarte alle Salzburger Baustellen - und das sind nicht wenige.

Dornbirn schlägt Red Bull Salzburg zum Saisonauftakt. SN/APA/EXPA/ROLAND HACKL
Dornbirn schlägt Red Bull Salzburg zum Saisonauftakt.
Dornbirn schlägt Red Bull Salzburg zum Saisonauftakt. SN/GEPA pictures
Dornbirn schlägt Red Bull Salzburg zum Saisonauftakt.
 SN/APA/EXPA/ROLAND HACKL
Dornbirns Michael Caruso jubelt. SN/GEPA pictures
Dornbirns Michael Caruso jubelt.
Florian Baltram fällt.  SN/GEPA pictures
Florian Baltram fällt.
Dicke Luft vor dem Dornbirner Tor.  SN/GEPA pictures
Dicke Luft vor dem Dornbirner Tor.

Schade: Immerhin 3000 Fans wollten den Liga-Auftakt von Red Bull Salzburg im Volksgarten sehen, doch sie bekamen von ihrem Team nur in der Schlussphase gutes Eishockey zu sehen. Die Salzburger unterlagen nach 1:3-Rückstand und 3:3-Ausgleich durch ein Gegentor 29 Sekunden vor Schluss 3:4 (0:0, 0:1, 3:3) - gegen einen Gegner, der zu diesem Zeitpunkt stehend k.o. war.

Zählt man die drei Testspiele und die vier Champions-Hockey-Liga-Spiele hinzu, hat Salzburg heuer sieben von acht Spiele verloren. Man täte im Verein gut daran, dies nicht als Zufälligkeit abzutun. Denn dass vieles im Salzburger Team nicht stimmt, ist augenscheinlich. Mit Durchhalteparolen nach Ligaspiel eins zu starten, ist verfehlt.

Trainer Greg Poss bracht den bittere Abend auf einen kurzen Nenner: "Wir sind vorne nicht konsequent mit unseren Chancen umgegangen und waren hinten nicht konsequent am Mann." Das stimmt: Bei allen vier Gegentoren hat man die Gäste zum Toreschießen eingeladen - beim Siegtor konnte der Torschütze sogar unbehindert auf das Gehäuse zufahren und zum Schlagschuss ausholen. Es ist fast überflüssig zu sagen, wer das war: der Slowene Ziga Pance traf zum wiederholten Mal gegen Salzburg.

Zumindest statistisch blieb man komplett im Schnitt: Im Schnitt sieben Treffer fielen in den bisherigen 30 Erstliga-Duellen der beiden Teams, die noch dazu grimmige Tiere im Wappen führen: Die Dornbirner eine Bulldogge, die Salzburger einen Bullen. Doch passender wären an diesem Abend zwei weiße Tauben gewesen, so zurückhaltend agierten beide Teams zwei Drittel. Der Weckruf von Salzburg-Trainer Greg Poss im freitägigen SN-Interview, wonach er mehr Leidenschaft sehen möchte, verhallte ungehört. Das erste Drittel wirkte überhaupt wie eine Fortsetzung der sommerlichen Testspielreihe, beide Mannschaften verzichteten weitgehend auf Checks oder harten Körpereinsatz.

Und dann fehlte in entscheidenden Phasen halt auch noch das Glück: Mit dem Rücken zur Wand startete Salzburg die Aufholjagd: Julien Brouillette (der mit Abstand beste Neuzugang) traf in der 47. Minute die Kreuzecke. Den (regulären) Ausgleich zum 2:2 gaben die Referees nicht, weil sie die Scheibe im Getümmel nicht mehr sahen - im Gegenzug fiel das 1:3. Salzburg drehte trotzdem im Finish das Spiel, glich in der 57. Minute zum 3:3 aus, hatte die Chancen zum 4:3 - und dann kam Pance.

Obwohl die Marathonsaison erst begonnen hat, hat es das Programm in den nächsten Tagen für Salzburg schon in sich: Am morgigen Sonntag muss man in Znaim antreten, am Donnerstag kommt Meister Vienna Capitals nach Salzburg, am Sonntag in einer Woche der Erzfeind KAC. Der Meister aus Wien startete jedenfalls meisterlich: Die Capitals überfuhren Fehervar auswärts mit 9:1.

(SN)

Aufgerufen am 20.01.2018 um 12:11 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/eisbullen-unterliegen-dornbirn-der-passende-start-in-ein-wohl-schwieriges-jahr-17235073

Marco Rose: "Wir haben eine spezielle Rolle"

Warum für Salzburgs Cheftrainer Marco Rose Platz zwei in der Bundesliga "keine schöne Sache" wäre und man seine Mannschaft "durchaus mögen kann", erzählt der 41-Jährige im Interview. Vor dem zweiten Testspiel …

Meistgelesen

    Video

    Hausunterricht in Salzburg: Wenn die Mama zur Lehrerin wird
    Play

    Hausunterricht in Salzburg: Wenn die Mama zur Lehrerin wird

    Am Universitätsball tanzen die Gäste wie zu Mozarts Zeiten
    Play

    Am Universitätsball tanzen die Gäste wie zu Mozarts Zeiten

    Schlagzeilen