Eishockey

Eishockey: Eisbullen knackten Sheffields Stahl

Eishockeymeister Salzburg startete gegen die Sheffield Steelers mit einem 8:1-Kantersieg in die Champions League, der schon das Erreichen der K.o.-Phase bedeutet - und Neuzugang Bill Thomas gelang ein Hattrick.

Eishockeymeister Red Bulls Salzburg kann bereits nach dem Saisonauftakt für die K. o.-Phase der Champions League planen. Denn mit einem 8:1 (1:0, 3:1, 4:0) gegen die Sheffield Steelers vor 2500 Fans in der renovierten Eisarena ist der Aufstieg de facto sicher, weil zwei der drei Gruppenteilnehmer weiterkommen und Sheffield nach dem 3:5 bei Jönköping und dem 1:8 in Salzburg praktisch keine Chance mehr hat.

Die Red Bulls (mit Neuzugang Starkbaum im Tor) präsentierten sich nach etwas zähem Beginn so, wie es sich Cheftranier Greg Poss wünscht: "Wir erzeugten mit allen vier Linien sehr viel Druck und spielten gutes Forechecking. Alle Linien hatten viel Eiszeit und waren gefährlich. Erfreulich ist, dass wir mit Fortdauer immer besser wurden - das letzte Drittel war unser stärkstes."

Das Schützenfest hatte einen überragenden Mann: Bill Thomas, 33-jähriger Flügel aus Pittsburgh, kam nach 87 NHL- und 414 AHL-Partien aus Schweden (Modo) nach Salzburg - und traf drei Mal: "Das war der erste Hattrick meiner Profikarriere! Letztmal skorte ich im College drei Tore in einem Spiel." Auffallend war, wie die Achse der Linie von Thomas mit Center Brett Olson und den weiteren Neuzugängen Raphael Herburger sowie Bobby Raymond in der Defensive schon harmonierte. Ebenfalls herausragend: Heimkehrer Thomas Raffl, der spielfreudig und ehrgeizig wie in besten Zeiten agierte.

Die Tore erzielten Thomas (17. PP, 25., 42.), Latusa (23.), Raffl (38., 56. PP), Olson (52.) und Pallestrang (60.) bzw. Björklund (27.). Eindrucksvoll dokumentiert die Schussstatistik die Salzburger Überlegenheit: 37:14!

Für die Nationalspieler der Bullen folgt die Olympia-Qualifikation in Riga (1. - 4. 9.) gegen Lettland, Deutschland und Japan, der Rest der Mannschaft trainiert in wechselnder Intensität in Salzburg für die nächsten Champions League-Spiele am 7. 9. (daheim gegen Jönköping) sowie am 9. (in Schweden) und 11. 9. (in Sheffield). Meisterschaftstart in der Erste Bank Liga ist am 16. 9. bei Vizemeister Znaim.

Aufgerufen am 22.09.2018 um 09:37 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/eishockey-eisbullen-knackten-sheffields-stahl-1139923

Schlagzeilen