Eishockey

Juniors feierten 14. Sieg in Folge

Während die Red Bull Juniors Gröden mit 6:2 besiegten und als Dritter des Grunddurchgangs ins Play-off der Alps Hockey League aufstiegen, beendeten die Zeller Eisbären ihre Saison mit einer 0:3-Heimniederlage gegen Ritten.

Die Red Bull Hockey Juniors haben ihren Erfolgslauf in der Alps Hockey League eindrucksvoll fortgesetzt. Die Salzburger setzten sich zum Abschluss des Grunddurchgangs im Heimspiel gegen Gröden mit 6:2 durch und feierten damit ihren 14. Liga-Sieg in Serie. Überragend spielte einmal mehr Legionär Oliver Nordberg auf, der ein Tor selbst erzielte und die restlichen fünf vorbereitete. Damit schnappte der 20-jährige Schwede im letzten Moment Asiagos Anthony Bardaro die Topscorerkrone weg. Nordberg erzielte in 40 Spielen 28 Tore und verbuchte 44 Assists, Bardaro traf zwar drei Mal mehr, legte aber nur 37 Treffer auf.

Warten auf den nächsten Gegner

"Das Spiel war wichtig für unsere Play-off-Vorbereitung. Wir wissen, es geht bald los, daher müssen wir das Tempo hochhalten, defensiv gut stehen und offensiv die Chancen nutzen", dachte Nordberg nach der Partie schon an die nächsten Aufgaben. Vollauf zufrieden war er trotz seiner sechs Scorerpunkte nicht. "Wir können besser spielen, hatten heuer aber auch schon schlechtere Spiele. Jetzt freuen wir uns auf das erste Play-off-Match, die Mannschaft ist heiß", meinte der Schwede.

Die kommende Woche haben die Red Bulls als Dritter des Grunddurchgangs spielfrei, während die Plätze fünf bis zwölf in Best-of-3-Duellen um die verbliebenen Viertelfinaltickets kämpfen. Aus den Gewinnern dieser Matches dürfen die Salzburger ihren nächsten Gegner auswählen, gegen den sie ab Montag, dem 18. März, in einer Best-of-7-Serie um den Einzug ins Halbfinale spielen.

Zeller waren chancenlos

Für die Zeller Eisbären ist die Saison dagegen schon beendet. Die Pinzgauer mussten sich zu Hause Ritten mit 0:3 geschlagen geben und schlossen die Alps Hockey League auf Rang 13 ab. Im torlosen ersten Drittel konnte Zell mit den Gästen aus Südtirol noch halbwegs mithalten. Danach machte sich bemerkbar, dass man zum Saisonabschluss den heimischen Nachwuchs forcierte. Erst ging Ritten im Powerplay in Führung, dann legten sie zwei Shorthander nach. Die Zeller kamen dagegen kaum mehr gefährlich vor den gegnerischen Kasten.

Red Bull Hockey Juniors - HC Gherdëina 6:2 (1:0, 4:2, 1:0). Tore: Schütz (7.), Varejcka (23./PP, 32./PP), Meisaari (28.), Nordberg (34.), Evertsson (51./PP) bzw. Vinatzer A. (21., 39).

Zell am See − Ritten 0:3 (0:0, 0:3, 0:0). Tor: Lutz (24./PP), Koster (31./SH), Tudin 0:3 (36./SH).

Endstand des Grunddurchgangs: 1. Pustertal 104 Punkte, 2. Laibach 94, 3. Red Bull 90, 4. Asiago 84; weiter: 12. Kitzbühel 42, 13. Zell 37.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.01.2021 um 01:47 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/eishockey-juniors-feierten-14-sieg-in-folge-67033588

Schlagzeilen