Eishockey

Salzburg-Stürmer Rauchenwald hat den Krebs überwunden

Der im vergangenen Herbst an Lymphdrüsenkrebs erkrankte Eishockey-Teamspieler Alexander Rauchenwald gilt als geheilt.

Raphael Herburger (l.) freut sich mit Alexander Rauchenwald (r.) über das positive Ergebnis der abschließenden Untersuchung.  SN/gepa
Raphael Herburger (l.) freut sich mit Alexander Rauchenwald (r.) über das positive Ergebnis der abschließenden Untersuchung.

Es ist eine Nachricht, die alle Eishockey-Freunde in Österreich freut − allen voran die Fans von Red Bull Salzburg und Alexander Rauchenwald. Der 26-jährige Stürmer, bei dem im Oktober Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert wurde, ist wieder frei von Tumorzellen. Wie bei einem Körperscan am Donnerstag festgestellt wurde, sind seine Lymphknoten im gleichen Zustand wie vor der Erkrankung.

"Nun ist wieder alles gut. Es fühlt sich für mich tatsächlich ein bisschen wie ein Geburtstag an", erklärt Rauchenwald, der dem abschließenden ärztlichen Check lange entgegengefiebert hatte. "Die Entwicklung in den letzten Wochen war zwar sehr positiv und ich war eigentlich auch immer guter Dinge. Im Hinterkopf hatte ich diesen Termin aber trotzdem und war schon etwas nervös", gesteht der gebürtige Villacher.

Nun ist für ihn die lange Zeit des Leidens und Bangens endgültig vorbei. Die Krebsdiagnose hatte ihn vor vier Monaten völlig unvorbereitet getroffen, nachdem er zuvor lediglich über geschwollene Lymphknoten geklagt hatte. Unterstützt vom Verein waren sofort alle möglichen und nötigen Maßnahmen eingeleitet worden. Die Operation des befallenen Gewebes und umfangreiche Therapien zeigten glücklicherweise sehr schnell Wirkung und machten Rauchenwald weiter Mut. Das abschließende Arztgespräch, bei dem ihm nun mitgeteilt wurde, dass er offiziell als geheilt gilt, führte er dennoch telefonisch aus dem Krankenbett. Schuld daran war aber nur eine im Vergleich harmlose Grippe.

Zuletzt hatte "Smokey" schon wieder regelmäßig für seine Rückkehr trainiert. Deshalb kann er, sobald er die Grippe überwunden hat, gleich wieder ins Teamtraining einsteigen. "In Absprache mit unserem Teamarzt Dr. Klein wird ein Trainingsprogramm für mich ausgearbeitet, mit dem ich wieder komplett ins Training zurückkehren und ich mich an die Belastungen gewöhnen kann", erklärt Rauchenwald. Wann er tatsächlich wieder voll in den Bundesliga-Alltag einsteigen kann, ist dennoch nur schwer abzuschätzen. "Head Coach Matt McIlvane macht mir keinen Druck, wenn ich bereit bin und die nötige Fitness habe, kann ich jederzeit wieder spielen", erläutert der 26-Jährige. "Ich bin optimistisch, dass sich das heuer noch ausgeht."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:58 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/eishockey-salzburg-stuermer-rauchenwald-hat-den-krebs-ueberwunden-83139481

Kommentare

Schlagzeilen