Eishockey

Graz99ers glückte ICE-Kaltstart bei 4:2 gegen VSV

Die länderübergreifende Eishockey-Liga (ICE) ist mit einem Sieg der Graz99ers aus der 15-tägigen Corona-Pause zurückgekehrt. Die Steirer besiegten das Schlusslicht VSV zu Hause vor leeren Rängen 4:2. Mit ihrem fünften Sieg in Folge übernahmen sie die Tabellenführung von den Vienna Capitals. Die Villacher hingegen haben von den ersten sieben Partien nur eine gewonnen.

In ihrer ersten Partie seit dem 16. Oktober führten die Grazer zwischenzeitlich 3:0, der vom NHL-Club Detroit Red Wings ausgeliehene Kanadier Michael Rasmussen erzielte die Tore zum 1:0 und 4:1.

Aufgrund zahlreicher positiver Covid19-Tests bei einigen Clubs waren alle Spiele seit 24. Oktober verschoben worden. Die Liga musste daher den Spielplan komplett neu überarbeiten. Nun sind bis 16. Dezember mit Ausnahme eines Tages (16. November) täglich Partien angesetzt.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 03:22 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/graz99ers-glueckte-ice-kaltstart-bei-42-gegen-vsv-95356630

Kommentare

Schlagzeilen