Eishockey

KAC gewinnt in Salzburg - November-Blues im Volksgarten

Der KAC hat in der Erste Bank Eishockey Liga bei Tabellenführer Salzburg seinen ersten Auswärtssieg seit 20. Oktober gefeiert. Der Titelverteidiger gewann am Freitag 3:1. Der Vorsprung der Salzburger schmolz auf fünf Punkte, weil ihre Verfolger aus Bozen und Wien ebenfalls siegten. Bozen bezwang Schlusslicht Dornbirn in der Fremde 4:3 nach Verlängerung, die Caps die Graz99ers daheim mit 4:2.

MICHAEL SMEJKAL

Beinahe wäre Red Bull Salzburg in diesem Jahr der November-Blues erspart geblieben - beinahe, wie gesagt: Denn just im letzten Match des Monats November bot man - erstmals in diesem Jahr - eine Leistung, die an frühere triste Novembertage erinnert hat. Am Ende gab es eine hoch verdiente 1:3-Heimniederlage gegen den KAC, der sich mit recht einfachen Mitteln, einem starken Forechecking und einem souveränen Keeper David Madlener durchgesetzt hat.

Salzburgs Coach Matt McIlvane sah die Sache allerdings gänzlich anders: "Es war ein starkes Spiel von uns, aber wir haben viel zu viele Chancen zugelassen. Wir müssen gegen so gut organisierte Teams wie Vienna oder KAC einen Weg finden, um selbst zu mehr Chancen zu kommen."

Dass man mit einem 0:0 in die erste Drittelpause kam, das hatte Salzburg dem Glück (bei einem Stangenschuss von Adam Comrie) und dem Können von Keeper JP Lamoureux zu verdanken, der gegen Kozek und Ganahl jeweils in höchster Not gerettet hat. In der 25. Minute war auch JPL geschlagen. Erst konnte er zwar noch einen Schuss von Thomas Hundertpfund abwehren, dessen Nachschuss saß aber. Mit einem sehenswerten Spielzug durch die sehr agile Linie mit Manuel Ganahl, Thomas Hundertpfund und Johannes Bischofberger ging der KAC 2:0 in Führung.

Die erhoffte und von den Fans erwartete Schlussoffensive kam bei Salzburg, aber sie kam nur nur langsam ins Rollen. Mario Huber, einer der wenigen Pluspunkte im Offensivspiel neben der ersten Linie um Thomas Raffl, vergab die Riesenchance auf den Anschlusstreffer (48.), den dann Chad Kolarik vier Minuten später ins Tor hämmerte. Doch Hundertpfund luchste nach Zuspiel von Ganahl Dominique Heinrich die Scheibe ab und damit machte diese Linie alle drei KAC-Tore. Salzburgs nächstes Spiel ist übrigens schon im Dezember - vielleicht hilft das.

Black Wings souverän, Caps mit Heimstärke

Die Black Wings Linz überholten durch ein souveränes 4:1 bei Nachzügler Innsbruck den bisher fünfplatzierten VSV. Die Villacher mussten sich Znojmo vor Heimpublikum nach drei Gegentoren in der Schlussphase 3:5 geschlagen geben.

Der KAC fügte Salzburg die zweite Niederlage in den jüngsten achten Spielen zu. In der eigenen Halle waren die Bullen zuletzt in fünf Partien aber nur zweimal erfolgreich gewesen. Nach einem flotten, aber torlosen Startdrittel waren es Tore von Thomas Hundertpfund (25.) und Manuel Ganahl (37.), die die Gäste auf die Siegerstraße brachten. Der Anschlusstreffer von Chad Kolarik (53.) brachte zwar noch einmal Spannung, in der Schlussphase sorgte Hundertpfund mit seinem zweiten Treffer aber für die Entscheidung.

In Wien gelang den heimstarken Caps in der Schlussminute des ersten Abschnitts durch Taylor Vause die Führung. Kurz nach Wiederbeginn stellte Kyle Baun (22.) in 5:3-Überzahl auf 2:0, Sondre Olden erhöhte neun Minuten später zum vorentscheidenden 3:0. Daraufhin brachten die Gastgeber den Erfolg ungefährdet in trockene Tücher.

Salzburg führt die Tabelle mit 42 Punkten weiterhin klar an, Bozen und die Capitals halten bei 37. Nur einen Zähler dahinter folgen der KAC und Linz. Graz fehlen hingegen schon acht Punkte auf Rang fünf.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.01.2020 um 08:19 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/kac-gewinnt-in-salzburg-november-blues-im-volksgarten-79972249

Kommentare

Schlagzeilen