Eishockey

Längstes Eishockey-Spiel der Welt endete nach 217 Minuten

Die norwegischen Teams Storhamar Dragons und Sparta Warriors haben am Wochenende ein Kapitel Eishockey-Geschichte geschrieben. Im bisher längsten Meisterschaftsspiel (Play-off-Viertelfinale) fiel Storhamars Siegestreffer zum 2:1 erst in der achten Verlängerung nach 217 Minuten und 13 Sekunden.

Die Fans bekamen viel für ihr Geld geboten, wenn auch nicht viele Tore.  SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Die Fans bekamen viel für ihr Geld geboten, wenn auch nicht viele Tore.

Als weltweit längste Partie hatte bisher jene im Stanley-Cup-Finale 1936 gegolten, als die Detroit Red Wings nach 176 Minuten und 30 Sekunden in der sechsten Verlängerung mit 1:0 gegen die Montreal Maroons gewannen.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 21.09.2018 um 08:00 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/laengstes-eishockey-spiel-der-welt-endete-nach-217-minuten-982465

Schlagzeilen