Eishockey

Letzter Platz im NHL-Play-off an Columbus

Einen Tag vor dem Ende des Grunddurchgangs in der National Hockey League (NHL) ist Columbus als letzte Mannschaft ins Play-off eingezogen. Die Blue Jackets siegten am Freitag bei den New York Rangers 3:2 nach Penaltys, setzten sich mit 96 Punkten in der Eastern Conference gegen die Montreal Canadiens (94 Punkte) durch und schafften damit die dritte Post-Season-Teilnahme in Folge.

Blue Jackets siegten bei den Rangers nach Penaltyschie§en SN/APA (AFP/Getty)/BRUCE BENNETT
Blue Jackets siegten bei den Rangers nach Penaltyschie§en

Bereits zuvor war festgestanden, dass das Play-off der besten Eishockey-Liga der Welt erstmals seit 2012 ohne österreichische Beteiligung stattfinden wird. Thomas Vanek (Detroit Red Wings) und Michael Raffl (Philadelphia Flyers) waren mit ihren Clubs schon früh gescheitert, für Michael Grabner (Arizona Coyotes) stand das vorzeitige Saisonende am Donnerstag fest.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.10.2020 um 04:35 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/letzter-platz-im-nhl-play-off-an-columbus-68391721

Kommentare

Schlagzeilen